Das Übersetzungsbüro

Übersetzungsbüro“ liest man auf dem Schild,
lächelt mitleidig und denkt sich mild:
„Ach, wer braucht denn sowas noch?
Auf die moderne Technologie ein Hoch!

Durch’s Internet mit Übersetzungsseiten
kann man ein Übersetzungsbüro doch meiden!
Von entsprechenden Seiten wimmelt es nur so
Über diese Möglichkeiten ist doch jeder sehr froh.

Was soll ich da mein Geld für teure Übersetzungen verschwenden?
Und wenn die Übersetzung nicht ganz perfekt ist, lässt sie sich trotzdem verwenden.
Das Geld kann man anderweitig ausgeben.
Das ist doch nun wirklich ganz einfach im Leben!“

Nun ja, so einfach ist es eben doch noch nicht,
zumindest nicht auf lange Sicht.
Hat man einen komplizierten Text in fremder Sprache
und überlässt ihn leichtfertig dem Internet, so gibt das Rache!

Denn das Internet kann zwar schon sehr viel,
doch lebendige Sprache braucht nun mal auch ihren eigenen Stil!
Fachterminologie, rhetorische Mittel, Syntax und Satzbau…
Das schafft das Internet dann doch nicht so schlau.

Der Mensch kann eben doch noch etwas mehr,
Fachübersetzungen, bitte sehr, das ist doch nicht so schwer!
Verquere Sätze fallen einem als Übersetzer sofort auf,
das hat das Internet halt doch noch nicht so ganz drauf!

Ein Übersetzungsbüro hat im Gegensatz zum Internet viele Spezialitäten,
die, egal, worum es geht, einem jeden übersetzten Text gut täten.
Vier-Augen-Prinzip, Beglaubigungen, Dolmetscherdienstleistungen,
wählen Sie aus, ganz frei nach Ihren Wünschen und Neigungen!

Der Mensch ist in dieser Branche lange noch nicht überflüssig,
und wird man, das geht sehr schnell, des Internets überdrüssig,
so tritt man eben doch wieder ins gute alte Übersetzungsbüro ein.
So ist’s recht, kommt nur, ihr Leute, kommt herein!

Denn entgegen vieler hartnäckiger Gerüchte
trägt eine solche Investition sehr wohl Früchte!
Ja, das Übersetzungsbüro lohnt sich eben doch.
Da heißt es dann: Auf menschliche Übersetzungen ein Hoch!

-vm